top of page
  • AutorenbildMoni

Ruckzuck und lecker: Smashed Potatoes mit Salbei, Speck und Mascarpone-Gorgonzola

Wer kennt's: übrig gebliebene gekochte Kartoffeln vom Raclette sind im Kühlschrank und warten auf eine Verwendung. Und diese habe ich vor ein paar Tagen bei Tieghan Gerard auf ihrem Instagram-Account @halfbakedharvest gefunden (Werbung unbeauftragt) – und heute für gut befunden. Hab das aber – ihr kennt mich – noch etwas aufgepeppt mit ein paar zusätzlichen Zutaten. ;-) Glaubt es mir: Die Smashed Potatoes mit Salbei, Speck und Mascarpone-Gorgonzola waren sooo lecker und hatten keinen Touch von Restenverwertung. Also, unbedingt ausprobieren!

Das Rezept ist etwas improvisiert und ein wenig «Handgelenk mal Pi»-mässig, aber du packst das schon. ;-)
Smashed Potatoes mit Speckwürfel, Salbei und Mascarpone-Gorgonzola auf weissem Teller mit grünem Salat
So schnell und lecker schmecken diese Smashed Potatoes.

Das brauchst du:

  • ca. 8–10 gekochte, kleine bis mittelgrosse Kartoffeln mit Schale – oder ohne

  • 50 g Butter

  • 4 EL Olivenöl

  • 80 g Speckwürfeli

  • 100 g Mascarpone-Gorgonzola oder Raclette-Käse

  • 8–12 frische Salbeiblätter – nach Belieben

  • etwas frischer Thymian

  • Knoblauch-Pulver

  • Salz & Pfeffer

Du kannst den Speck natürlich auch weglassen und z. B. durch Pilze – ich würde gekochte, gut gewürzte verwenden – oder durch getrocknete Tomaten ersetzen.
Smashed Potatoes mit Speckwürfel, Salbei, Butter und Parmesan
Aus den übrig gebliebenen gekochten Kartoffeln wird ein neues, sehr leckeres Menü.

So geht's:

  • Heize den Ofen auf 220 Grad vor

  • Leg die gekochten Kartoffeln auf ein mit Backpapier belegtes Blech

  • Drücke die Kartoffeln mit Hilfe eines Stampfers oder einer Gabel flach und zerstückle den Kartoffelmatsch ein wenig

  • Träufle etwas Olivenöl – etwa 3 EL – über die Kartoffeln und salze sie mit ein paar Prisen

  • Schneide jetzt die Butter in schmale Stücke – ca. 2–3 mm – und leg sie auf die Kartoffeln

  • Streue danach das Knoblauchpulver darüber, verteile die Speckwürfeli auf den Kartoffeln und gib den Parmesan gleichmässig darüber

Knoblauch in Pulverform ist eine gute Alternative zum frischen Knoblauch und überall dort sinnvoll, wo dieser verbrutzeln würde.
Smashed Potatoes mit Speckwürfel, Salbei und Mascarpone-Gorgonzola
Der Mascarpone-Gorgonzola gibt dem Gericht noch einen zusätzlichen Kick.

  • Lege zuletzt die Salbeiblätter darauf, sowie die frischen Thymianblättchen und träufle den Rest des Olivenöls über alles

Der Mascarpone-Gorgonzola kommt erst am Ende der Backzeit auf die Smashed Potatoes.
  • Schiebe jetzt das Blech in die Mitte des Ofens und backe die Kartoffeln für 20 Minuten in der Mitte des Ofens

  • Nimm das Blech raus und verteile nun kleine Stücke des Mascarpone-Gorgonzolas auf die Kartoffeln

  • Schieb das Blech wieder für ca. 8–10 Minuten in den Ofen, jetzt aber ins obere Drittel, damit die Oberseite der Kartoffeln, der Käse und die Speckwürfel richtig schön gebacken werden

  • Wenn die Smashed Potatoes etwas Farbe bekommen haben und der Käse geschmolzen ist, kann das Blech aus dem Ofen.

  • Jetzt noch gut salzen und pfeffern und das Blech am besten gleich auf den Tisch stellen – Untersetzer nicht vergessen. ;-)

Dazu schmeckt ein einfacher Blattsalat oder ein Gurkensalat. Lass es dir schmecken!
Smashed Potatoes mit Speckwürfel, Salbei und Mascarpone-Gorgonzola mit grünem Salat auf weissem Teller
Zu den Smashed Potatoes schmeckt ein grüner Salat oder auch ein Gurkensalat. Guten Appetit!


12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page