top of page
  • AutorenbildMoni

Jetzt wird's nussig: Schokoladen-Peanutbutter-Muffins mit sweet'n'salty Frosting

Ich hatte solche Lust auf etwas Schokoladiges und mal wieder etwas Neues, und dabei bin ich über ein weiteres Rezept aus dem wunderschönen «Märchenbackbuch» von Christin Geweke, erschienen im Hölker Verlag (Werbung unbeauftragt) gestolpert. Ich habe es etwas abgeändert und ein komplett anderes Topping gemixt und die Schokoladen-Peanutbutter-Muffins – so hab ich sie jetzt benannt – sind sehr lecker geworden. :-)

Um den salzigen Touch noch etwas zu unterstreichen, hab ich für das Frosting unter anderem Frischkäse verwendet – passt perfekt, wie ich finde.
Schokoladen-Peanutbutter-Muffins mit Frostig auf Holzbrett und Holztisch
Diese Schokoladen-Peanutbutter-Muffins schmecken schokoladig und nussig und sind mit dem Frosting zusammen so so lecker.

Das brauchst du für die Muffins – ergibt 12 Stück:

  • 180 g gemahlenen Rohzucker – du kannst auch normalen Zucker verwenden

  • 2 Päckchen Bourbon-Vanillezucker

  • 3 Eier

  • 50 g Butter

  • 50 ml Milch

  • 2 EL Crème fraîche

  • 2 EL frischer Espresso – etwas abgekühlt

  • 50 g Zartbitter-Schokolade

  • 50 g cremige Erdnussbutter – ich habe die von TEDDIE verwendet (Werbung unbeauftragt)

  • 100 g Mehl

  • 100 g geriebene Mandeln

  • 1.5 TL Backpulver

  • 30 g Kakaopulver

  • 1 grosse Prise Salz


Das brauchst du für das Frosting:

  • 100 g weisse Schokolade

  • 200 g Frischkäse – ich habe Philadelphia Balance verwendet

  • 2 gehäufte EL Erdnussbutter

  • nach Belieben etwas Fleur de Sel und essbares Deko-Material – z. B. Sternen-Streu-Deko

Teigschüssel mit Eier-Zucker-Mischung mit Mixer
All die guten Zutaten können nur zu einem leckeren Teig werden.

So wird's gemacht:

  • Heize den Backofen auf 180 Grad vor und lege ein Muffinblech mit Papierförmchen aus

  • Schmelze die Butter und mische sie mit der Milch, der Crème fraîche und dem Espresso

  • Brich die Schokolade in Stücke und schmelze sie über einem heissen Wasserbad – mische sie anschliessend mit der Erdnussbutter

  • Schlage die Eier, den Zucker und Vanillezucker zusammen dickschaumig

  • Rühre anschliessend die Butter-Milch-Mischung dazu

  • Mische danach die Schokoladen-Erdnussbutter-Mischung unter den Teig

  • Bereite nun das Mehl mit den geriebenen Mandeln, dem Backpulver, dem Kakao und dem Salz in einer Schale vor, vermische sie und gib sie anschliessend zum Teig

Diesen Teig könnte man auch roh essen, der ist so gut – ich hab's getestet. ;-)
Teig für Schokoladen-Peanutbutter-Muffins, abgefüllt in mit Papierförmchen ausgelegten Mulden
Das nussige Aroma und die Schokolade muss man einfach mögen.

  • Fülle die Mulden jeweils zu zwei Dritteln mit Teig und schiebe das Muffin-Blech anschliessend für ca. 20–22 Minuten in den Ofen – prüfe am gegen Ende der Backzeit mit der Stäbchenprobe, ob die Muffins genug gebacken sind

  • Wenn sie fertig sind, nimm sie raus und lass sie abkühlen


Für das Frosting:

  • Schmelze die weisse Schokolade und mische sie mit dem Frischkäse und der Erdnussbutter

  • Gib sie in einen Spritzsack und stelle sie für ca. 10 Minuten kalt


Schokoladen-Peanutbutter-Muffins auf Holzbrett, dekoriert mit Puderzucker, Streu-Deko in Sternform auf Holztisch
Wer mag, kann über das sweet'n'salty Frosting noch eine Prise Fleur de Sel geben, um die salzige Note zu unterstreichen.

Achte darauf, dass die Frosting-Masse nicht zu kalt wird, sonst kannst du sie nicht mehr aus dem Spritzsack rausdrücken.
  • Platziere jetzt das Frosting auf den Muffins – wie das aussehen soll, ist dir überlassen

  • Verziere deine Muffins nach Belieben noch mit Glitzer oder Streusternen und gib – wenn du das magst – noch eine Prise Fleur de Sel darüber – Et voilà!


Schokolanden-Peanutbutter-Muffin mit sweet'n'salty Frosting auf Backblech
So kann das Frosting aussehen, wenn es aus dem Spritzsack kommt – mit gefällt aber die etwas unperfektere Art – mit dem Messer verstrichen – fast noch etwas besser.




20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page