top of page
  • AutorenbildMoni

Soo fruchtig & schokoladig: Leckere Schokoladen-Himbeer-Cookies

Jetzt kommt mal wieder ein Rezept fürs Gemüt – mit viel Schokolade und einer fruchtigen Note: Leckere Schokoladen-Himbeer-Cookies. Sie haben alles, was feine Cookies brauchen und schmecken nach Sommer – und nach mehr. ;-)

Wer noch keine Himbeeren verwenden möchte, da sie vom südlichen Nachbar kommen und hier zu Lande noch nicht Saison haben, kann hier auch gut gefrorene bzw. aufgetaute Himbeeren verwenden oder auch Erdbeeren. Und was unglaublich praktisch ist: Die Schoko-Eier von Ostern finden hier eine Verwertung im Teig. :-)

Wenn du aufgetaute Himbeeren verwendest, achte darauf, dass diese nicht zu viel Flüssigkeit in den Teig bringen: Vor der Verwendung vorsichtig abtupfen.

Schokoladen-Himbeer-Cookies auf kleiner Glastortenplatte mit Himbeeren dekoriert
Ein Vorgeschmack auf den Sommer: Leckere Schokoladen-Himbeer-Cookies.

Das brauchst du für ca. 16 Cookies:

  • 60 g Schokolade nach deiner Wahl – z. B. Schokolade von Osterhasen- oder -eiern, mit Nüssen, Milchschokolade oder dunkle etc.

  • 80 g zimmerwarme Butter

  • 60 g weisser Zucker

  • 120 g brauner Zucker

  • 1 Messerspitze Vanilleextrakt

  • 1 Prise Salz

  • 1 grosses Ei

  • 200 g Mehl

  • 30 g Kakaopulver

  • 1 Messerspitze Backpulver

  • 40 g Himbeeren – du kannst auch aufgetaute verwenden oder diese ersetzen durch Erdbeeren


So geht's:

  • Heize den Backofen auf 180 Grad (Unter- und Oberhitze) vor

  • Hacke die Schokolade grob

  • Vermenge nun in einer Schüssel die Butter mit dem weissen und braunen Zucker, sowie mit der Vanille und der Prise Salz mit einem Handrührgerät


Schokoladen-Himbeer-Cookies auf kleiner Glastortenplatte mit Himbeeren dekoriert
Die Kombination aus der süssen Schokolade und den etwas säuerlichen Früchten ist perfekt.

  • Gib anschliessend das Ei hinzu und rühre solange weiter, bis die Masse schaumig ist

  • Mische das Mehl mit dem Kakao- und dem Backpulver und gib es nach und nach zur Masse, während du weiterrührst, bis alles vermengt ist

  • Hebe im Anschluss die Schokoladenstückchen und die Himbeeren vorsichtig unter den Teig

  • Teile den Teig jetzt in etwa 16 Portionen und forme mit den Händen oder zwei Esslöffeln Kugeln

Wenn du einen kleinen Eisportionierer hast, kannst du auch diesen für die Kugeln verwenden.
  • Lege die Teigkugeln auf ein mit Backpapier belegtes Blech oder in eine Cookie-Form – drücke die Kugeln mit der Handfläche nach unten

  • Backe nun die Cookies in der unteren Hälfte des Backofens für ca. 15–20 Minuten – ab 14 Minuten kannst du den Teig testen, ob er schon reichlich gebacken ist (Stäbchenprobe) –der Teig sollte innen noch schön feucht sein, aber nicht mehr roh.

  • Lass die Cookies nach dem Backen noch ca. 10 Minuten auskühlen, bevor du sie geniesst! :-)

Die Cookies eignen sich übrigens auch sehr gut als kleines Geschenk aus der Küche. :-)

Schokoladen-Himbeer-Cookies mit Himbeeren dekoriert
Die Cookies sind schön saftig durch die Himbeeren und schmecken frisch am besten.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page