top of page
  • AutorenbildMoni

Einfach und lecker: Rezept für Zucchini-Tarte mit Pancetta und Pecorino

Ihr wisst es ja mittlerweile: Ich liebe einfache Rezepte, die mit wenigen Zutaten auskommen und lecker schmecken. Und genau so funktioniert dieses Rezept für Zucchini-Tarte, denn die Tarte ist schnell gemacht und unglaublich schmackhaft. Das Rezept habe ich – nur etwas modifiziert – wieder aus einem meiner Lieblingskochbücher «Zu Tisch in Venedig» von Skye McAlpine (Werbung unbeauftragt) und bin begeistert davon, wie lecker Zucchini schmecken kann.

Wer sagt, dass Zucchetti nach nichts schmeckt, der hat dieses Rezept noch nicht ausprobiert. ;-)
Zucchini-Tarte mit Pancetta, Pecorino im Blech auf Holztisch mit goldigem Besteck und Blumen
Diese Zucchini-Tarte schmeckt sehr lecker und ist einfach zubereitet

Das brauchst du:

  • einen runden, ausgewallten Blätterteig

  • 2 EL Olivenöl

  • 3 grosse Zucchini

  • ca. 100 g Pancetta oder Speck

  • 3 Eier

  • 180–200 g Doppelrahm

  • ca. 60 g Pecorino oder einen anderen rezenten Käse

  • Salz und Pfeffer


Das musst du machen für den Tarteboden:

  • Heize den Backofen auf 200 Grad vor

  • Lege den Blätterteig mit dem Backpapier in ein passendes, rundes Blech

Blind gebackener Blätterteigboden für die Zucchini-Tarte
Blind gebackener Blätterteigboden für die Zucchini-Tarte

  • Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten, um den Teig blind zu backen:

  1. Du nimmst ein nächst kleineres rundes Backblech und legst dieses auf den Teig, sodass nur noch der Teigrand zwischen den beiden Blecken hervorschaut – so hab ich's gemacht

  2. Oder du schneidest aus einem zusätzlichen Backpapier einen Kreis aus, legst diesen auf den Teig und belegst diesen mit getrockneten Hülsenfrüchten

  • Backe nun den Teig mit einer der beiden Varianten für 15 Minuten blind

  • Entferne anschliessend das obere runde Backblech oder die Hülsenfrüchte und backe den Tarteboden noch weitere 2–3 Minuten alleine fertig

  • Danach nimmst du ihn aus dem Ofen und lässt ihn etwas abkühlen

Angebratene Zucchini-Scheiben mit knusprig gebratenem Speck
Die Zucchini-Scheiben mit dem Speck oder der Pancetta anbraten

So bereitest du die Tarte fertig zu:

  • Schneide nun die Zucchini in ca. 8 mm dicke Scheiben

  • Nimm nun die Pancetta oder die Specktranchen und schneide diese in ca. 1 cm breite Streifen

  • Erhitze in einer Pfanne das Olivenöl und brate darin die Zucchini-Scheiben mit etwas Salz an, bis sie etwas bräunlich werden – das dauert ca. 3–5 Minuten

  • Gib jetzt die Pancetta- oder Specktranchen dazu und brate diese ca. 4 Minuten an, bis sie knusprig sind

  • Nimm die Pfanne vom Herd und lass die Mischung etwas abkühlen

Pecorino auf Käsereibe über Eierguss
Der Pecorino gibt der Tarte eine besondere Note – du kannst aber auch anderen Käse verwenden

  • Verrühre nun mit einem Schwingbesen den Doppelrahm mit den Eiern, reibe den Käse dazu und würze die Masse mit Salz und Pfeffer

Du kannst natürlich auch normalen Reibkäse nach deinem Geschmack verwenden. Ich mag aber den Pecorino sehr gerne und er gibt der Tarte einen besonderen Kick.
  • Verteile nun die Zucchini-Speck-Mischung gleichmässig auf dem Tarteboden und gib den Eier-Käse-Guss darüber

Zucchini-Tarte mit Eier-Guss, bereit für den Backofen
Die Zucchini-Scheiben und Speckstreifen gleichmässig verteilen und mit dem Eier-Guss übergiessen

  • Schiebe die Tarte nun für 20–24 Minuten in den Ofen und backe sie bei 200 Grad fertig, bis sie goldbraun ist

  • Nimm die Tarte aus dem Ofen und serviere sie heiss oder lauwarm – sie schmeckt aber auch auf Zimmertemperatur abgekühlt sehr lecker – Guten Appetit!

Fertig gebackene Zucchini-Tarte auf Holztisch mit goldigem Besteck, Blumen und Serviette
Lass dir die Tarte schmecken!


24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page