top of page
  • AutorenbildMoni

Bunter und knackiger Gemüsesalat aus Brokkoli, Blumenkohl und Romanesco – vegan und soo lecker.

Diese Farben haben's irgendwie in sich, oder? Ich liebe es bunt auf dem Teller und die violette Farbe zaubert mir ein Lächeln aufs Gesicht. :-)

Ein bunter und knackiger Gemüsesalat aus Brokkoli, Blumenkohl und Romanesco schmeckt einfach soo lecker. Du kannst ihn beispielsweise mit einem frischen Baguette geniessen oder aber auch mit einem Stück Pizza oder Tarte flambée.

Und das Beste? In 12 Minuten hast du ihn auf dem Teller, versprochen! ;-)

Nüsslisalat mit Brokkoli, Blumenkohl und Romaneso auf dunklem Teller mit Goldbesteck
Bei diesem gesunden Gemüsesalat isst auch das Auge mit.

Das brauchst du für 2 kleinere Portionen oder 1 grosse:

  • ca. 400 g Brokkoli, Blumenkohl und Romaneso – ich habe Brokkoli und Blumenkohl in Lila gefunden und ich liebe die Optik

  • etwas gewaschenen Nüsslisalat (Feldsalat)

  • 1 EL Pinienkerne – du kannst auch Mandelblättchen verwenden

  • 2 EL Olivenöl

  • Salz und roter Pfeffer

  • etwas Knoblauchpulver


Für die Salatsauce:

  • 4–5 EL Olivenöl

  • 3 EL Balsamico

  • 2 EL Feigenbalsamico oder 1 EL Balsamico-Crème

  • 1 TL Senf – ich hab Honigsenf verwendet

  • Salz & Pfeffer

Wenn der Salat vegan sein soll, verwende klassischen Senf für die Salatsauce.
Romanesco-, Blumenkohl- und Brokkoliröschen in der Bratpfanne
Romanesco-, Blumenkohl- und Brokkoliröschen passen geschmacklich perfekt zusammen und mit dem Lila-Touch machen sie echt was her, oder?

So geht's:

  • Schneide den Romanesco, den Blumenkohl und den Brokkoli in kleine Röschen und wasche diese

  • Gib die Röschen zusammen mit dem Olivenöl in eine Pfanne und brate sie während ca. 7–10 Minuten an

  • Gib währenddessen Salz, Pfeffer und etwas Knoblauchpulver dazu und mische diese unter die Röschen

  • Bewege das Gemüse immer wieder, so dass nichts anbrennt, aber trotzdem die Röstaromen entstehen

Wichtig: Das Gemüse ist am Ende der Röstzeit immer noch schön knackig und nicht durchgekocht. Wenn du es aber lieber etwas weicher magst, kannst du dieses auch zuerst etwas über dem Dampf vorgaren und dann nur noch kurz in der Pfanne auf hoher Stufe anbraten.
Romanesco-, Blumenkohl- und Brokkoliröschen in Balsamico-Dressing mit Pinienkernen
Der vegane Röschen-Salat ist schön knackig und schmeckt mit der Balsamico-Salatsauce soo lecker.

  • In der Zwischenzeit bereitest du die Salatsauce vor: Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mischen

  • Wenn die Röschen fertig gebraten sind, gib sie direkt – noch warm – in die Salatsauce rein und mische alles gut durch

  • Jetzt benutzt du dieselbe Bratpfanne, ohne zusätzliches Fett, und röstest die Pinienkerne an

Falls du Mandelblättchen anstelle der Pinienkerne verwendest, achte darauf, dass sie nicht verbrennen. Gib noch etwas Olivenöl in die Pfanne und lass die Blättchen nicht unbeaufsichtig: Sie werden sehr schnell bräunlich.
  • Gib jetzt den Nüsslisalat in die Salatschüssel zu den Röschen, wie auch die gerösteten Pinienkerne oder die Mandelblättchen

  • Mische den Salat noch einmal gut durch und richte ihn auf einem Teller an: Guten Appetit!


Romanesco-, Blumenkohl- und Brokkoliröschen, gemischt mit Feldsalat und gerösteten Pinienkernen auf Teller
Dieser Gemüsesalat passt perfekt zu frischem Brot, einem Stück Pizza – kann auch vom Vortag sein – oder einer Tarte flambée.


11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page